"Selige Sehnsucht" - Dr. Stella im Banne von Goethes Lyrik

Download
Flyer zum Theaterstück "Selige Sehnsucht"
Flyer Selige Sehnsucht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

In der Person der Lehrerin Dr. Stella-Marianne von Holzhausen-Steinkamp erleben Sie eine glühende Verehrerin des Johann Wolfgang von Goethe und seiner Lyrik. Die Figur entwickelt durch ihre Sprache und ihre Art der Vermittlung eine unfreiwillige Komik, holt die Zuschauer so auf einer Metaebene ab und zieht sie ins Geschehen.

 

Neben Dr. Stella – wie sie unter den Schülerinnen eines Mädchengymnasiums Mitte der 70iger Jahre  heißt – treten 5 Schülerinnen in Aktion und rezitieren/deklamieren auf die ihnen eigene Art Goethes Gedichte, herzhaft unterstützt durch Dr. Stellas unkonventionelle Lehrmethoden.

Die einzelnen Gedichte (Selige Sehnsucht; Mir schlug das Herz…; Prometheus; 5. Römische Elegie; Gefunden; Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen; In tausend Formen..; Im Atemholen sind zweierlei Gedanken) sind eingebettet in Erzählpassagen, die Goethes persönlichen und künstlerischen Werdegang beleuchten sowie Weggenossen und Frauen in seinem Leben vorstellen.

 

Historische Porträts, im Rahmen einer Power Point Präsentation in das Spiel integriert, bieten zusätzliches Anschauungsmaterial.

 

In mehreren kleinen Filmeinschüben kommt der Meister Goethe selbst zu Wort, ergänzt die Ausführungen von Dr. Stella und/oder weist die Lehrerin in ihre Schranken. Kurze Zitate aus dem „Werther“ sowie einer „Shakespeare-Rede“ werden von Goethe persönlich präsentiert.

Auch Charlotte von Stein darf filmisch ihren Frust darüber abladen, dass der Geliebte sich heimlich nach Italien aus dem Staub gemacht hat.

 

Die abwechslungsreiche Inszenierung hat großen Unterhaltungswert, vermittelt „gut eingepackt“ Möglichkeiten der Gedicht-Rezitation und liefert interessantes Hintergrundwissen zur Entstehungsgeschichte der Lyrik.

 

Bei Interesse haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, für theaterbegeisterte Schülerinnen und Schüler einen Workshop zu buchen.

 

Informationen zu den Rahmenbedingungen und dem Honorar finden Sie hier.